Die Geschichte des Musikvereins

Jahr Ereignis
1906:
  • Die Musikkapelle Eberhardzell wird neu gegründet. Notizen auf Schriftstücken beweisen die Existenz schon 1894. Ein Foto mit der Jahreszahl 1818 auf der großen Trommel zeigt schon Aktivitäten vor 1894 auf, beweisen läßt sich dies jedoch nicht mehr.
1914:
  • Bedingt durch den 1. Weltkrieg löst sich der Verein auf.
1919:
  • Die meisten Musiker sind wieder daheim und nehmen das Vereinsleben wieder auf.
1922:
  • Am 1. November wird die Musikkapelle in den Oberschwäbischen Musikverband aufgenommen.
1923:
  • Die Kapelle nimmt zum 1.Mal an einem Wertungsspiel (Mengen) teil. Sie erringt den 2. Platz in der 4. Stufe.
1926:
  • Der damalige Dirigent Georg Eberle verspricht seine Entschädigung nach dem Stand der Vereinskasse zu richten.
1929:
  • Die 1. Uniform wird angeschafft, zu einem Preis von 1000 Reichsmark für 20 Musiker.
  • Pilgerfahrt nach Maria Einsiedeln.
1931:
  • 1. Teilnahme am Blutritt Bad Wurzach.
  • Große Reise nach Innsbruck, Garmisch-Patenkirchen und Kloster Ettal.
1939:
  • Kriegsausbruch: Das Vereinsleben ruht……..
1946:
  • Erste Versuche zur Wiederbelebung des Vereins.
1947:
  • 1. öffentliches Konzert auf der Heinrichsburg.
1949:
  • Beteiligung an den Wertungsspielen in Ummendorf und Mittelbuch.Damals fuhr man mit dem Fahrrad zum Wertungsspiel.
1952:
  • Die Kapelle spielt zur Einweihung des Hauses St. Michael (Pontifikalamt zelebriert durch Bischof Carl Josef Leiprecht).
1953:
  • Generalversammlung: 9 neue Mitglieder werden aufgenommen.
1958:
  • Anschaffung neuer Uniformen durch Spenden, Sammlungen, Eigenleistungen und einen Zuschuss der Gemeinde.
1960:
  • Doppelkonzert mit dem Musikverein Mühlhausen im Postsaal.
1961:
  • Die Musikkapelle spielt zum ersten Mal die Schubert-Messe.
1963:
  • Kreismusikfest in Bellamont mit Teilnahme am Wertungsspiel.
    Ergebnis: 2. Rang mit 113 Punkten in der Mittelstufe.
1965:
  • Karl Kranz sen. gibt den Dirigentenstab an seinen Sohn Karl Kranz jun. weiter. 32 Jahre dirigierte er die Kapelle und war zeitweise auch Vereinsvorsitzender.
1966:
  • Die Kapelle fährt nach Rüthi in die Schweiz, um mit der dortigen Musik Verbindung aufzunehmen.
  • Am 30. und 31. Juli 1966 findet das 1. Kreismusikfest in Eberhardzell anläßlich des 75. Jährigen Bestehens statt.
1967:
  • Beim Kreismusikfest in Füramoos erreicht die Kapelle in der Mittelstufe einen 1. Rang.
1969:
  • Beteiligung am Musikfest in Rüthi (Schweiz).
1970:
  • Die Musik beschließt bei der Generalversammlung sich beim Amtsgericht Bad Waldsee als ordentlicher Verein eintragen zu lassen.
1973:
  • Nach Umbau und Brand wird die Kirche durch Weihbischof Georg Moser unter Mitwirkung des Musikvereins eingeweiht.
1975:
  • Einweihung der neuen Turn- und Festhalle, dadurch erhält der Musikverein ein neues Probeheim.
  • Der Verein zählt 48 aktive und 155 passive Mitglieder.
  • Kreismusikfest in Ummendorf: Der Verein erreicht einen 1. Rang in der Mittelstufe mit 114 Punkten.
1976:
  • Eberhardzell richtet den 9. Kreisjugendtag aus. 25 Jugendgruppen mit insgesamt 650 Jungbläser nehmen teil.
1977:
  • 5. Januar Todestag von Karl Kranz sen.:
    Sein Name und seine Arbeit für die Volksmusik werden in Eberhardzell unvergesslich bleiben.
1979:
  • Der Musikverein gestaltet zusammen mit dem Schwäbischen Alpverein eine Bergmesse auf dem Hoch Hädrich
1980/81:
  • Die Weisen des Musikvereins erklingen im Südwestfunk, zuerst bei der Hitparade der Volksmusik und dann beim Contraspiel Eberhardzell gegen Mochenwangen. Eberhardzell gewinnt
1981:
  • Teilnahme als Patenverein beim 75-jährigem Jubiläum des MV Mühlhausen.
  • Die Stadt Düsseldorf lädt die Kapelle für 3 Tage zu sich ein, um im Hofgarten zum Konzert aufzuspielen.
1982:
  • Die Kapelle umfaßt 50 aktive und 160 passive Mitglieder.
  • Beim Wertungsspiel in Haisterkirch erreicht man in der Mittelstufe einen ersten Rang mit Auszeichnung.
1984:
  • Kreisversammlung des Blasmusikverbandes in Eberhardzell.
  • 90 – jähriges Jubiläum des Musikvereins vom 21. – 24. Juni. 18 Musikkapellen nehmen am Umzug teil.
1985:
  • Eine neue Uniform wird angeschafft.
1987:
  • Am alljährlichen Osterkonzert fíndet eine seltene Ehrung statt:
    Eduard Wiedenmann erhält eine Sonderehrennadel samt Urkunde für 65 Jahre aktive Tätigkeit in der Musik.
1988:
  • Aus gesundheitlichen Gründen legt Karl Kranz seine Tätigkeit als Dirigent nieder.
  • Joachim Weiß aus Eggmansried wird Nachfolger.
1992:
  • Die Generalversammlung beschließt für 1994 die Durchführung des Kreismusikfestes.
  • Baubeginn des neuen Sport- und Musikerheimes.
  • Patenverein beim Kreismusikfest in Füramoos.
  • Primiz von Harald Kiebler unter Mitwirkung des Musikvereins.
1993:
  • Teilnahme an den Wertungsspielen :
    Ochsenhausen: sehr – gut
    Haidgau: sehr – gut – gut
1994:
  • Verleihung der Pro – Musica – Plakette in Tübingen.
  • 100 Jahre Musikverein Eberhardzell verbunden mit dem Kreismusikfest.
  • Der Musikverein weiht die neue Fahne ein.
1995:
  • Teilnahme an den Wetzungsspielen zum 1. Mal in der Oberstufe.
    Haslach: gut
    Ziegelbach: gut.
1996:
  • Einweihung des neuen Sport- und Musikerheims.
  • Primiz von Pater Hubert Kranz.
  • Verabschiedung von Pfarrer Siegfried Knaus.
  • Investitur des neuen Pfarrers Bernard Guhs.
1997:
  • Teilnahme an den Wertungsspielen in der Oberstufe:
    Altann: gut
    Schönebürg: sehr-gut – gut
1998:
  • Beerdigung unserer aktiven Mitspielerin Andrea Aßfalg
1999:
  • Joachim Weiß übergibt den Dirigentenstab an Wolfgang Reich.
2000:
  • 50. Geburtstag von Bürgermeister Wolfgang Mast.
  • Ausflug zum Winzerfest nach Bernkastel- Kues.
2001:
  • Vorstand Josef Merk übergibt sein Amt nach 10-jähriger Tätigkeit an Armin Forderer.
  • Ausflug zum Winzerfest nach Bernkastel- Kues.
2002:
  • Teilnahme an den Wertungsspielen in der Mittelstufe:
    Tannheim: Mit gutem Erfolg
2003:
  • Pfarrer Guhs feiert seinen 50. Geburtstag. Dazu spielen alle Musikvereine der Gemeinde ihm gemeinsam ein Ständchen
2005:
  • Der MVE nimmt am Wertungsspiel am Kreismusikfest in Haisterkirch in der Mittelstufe teil
    Note: Sehr gut
2006:
  • Anlässlich des Kreismusikfestes in Mühlhausen ist der MVE die Patenkapelle des MV Mühlhausens und richtet einen Teil der Wertungsspiele in der Turn- und Festhalle Eberhardzell aus
2007:
  • Hermann Hammer sen. und Karl Kranz werden für 60 Jahre aktive Tätigkeit im Musikverein geehrt.
2008:
  • Karl Kranz wird zum Ehrendirigent, Hermann Hammer zum Ehrenvorstand ernannt
  • Die Musikerinnen des Musikvereins bekommen ein neues Dirndl, welches an Fronleichnam erstmals vorgestellt wird
  • Der Musikverein nimmt an den Wertungsspielen in Ingoldingen und Unterstadion teil:
    Ingoldingen: Sehr gut
    Unterstadion: Sehr gut
2009:
  • Dirigent Wolfgang Reich wird für 10 Jahre Dirigententätigkeit geehrt
2010:
  • Der Musikverein nimmt an den Wertungsspielen in Berkheim und Ziegelbach teil:
    Berkheim: Sehr gut
    Ziegelbach: Hervorragend
2011:
  • Wechsel in der Vorstandschaft: Armin Forderer legt sein Amt nach langjähriger Tätigkeit nieder. Es wird beschlossen, den Verein fortan mit einem 1. Vorstand und drei 2. Vorständen zu führen. Peter Ott wird 1. Vorstand.
  • Dirigent Wolfgang Reich legt sein Amt nach 12 Jahren nieder
  • Der Musikverein hat eine neue Dirigentin: Stefanie Scherb übernimmt das Dirigentenamt.
2014:
  • Der Musikverein nimmt am Wertungsspiel in Ellwangen in der Oberstufe teil:
    Prädikat: Hervorragend
2015:
  • Stefanie Scherb legt im Juli ihr Amt als Dirigentin nieder. Simone Reich und Wolfgang Reich übernehmen übergangsweise das Dirigentenamt
2016:
  • Rainer Trometer übernimmt das Dirigentenamt
2017:
  • Rainer Trometer legt das Dirigentenamt nieder.
  • Der Musikverein wird während der Zeit der Dirigentenvakanz von Simone, Florian, Wolfang und Peter Schad dirigiert. Peter übernimmt dankenswerterweise auch einige Auftritte.
  • Lukas Aßfalg übernimmt das Dirigentenamt
Top